postheadericon Reisen nach Indien

Als deutscher Staatsbürger ist die Einreise nach Indien mit einem Reisepass und Visum ohne Probleme möglich. Sogar ein vorläufiger Reisepass mit Visum wird von den indischen Behörden anerkannt. Eine Einreise mit dem Personalausweis dahingegen ist nicht zulässig. Seit dem 26.06.2012 muss auch jedes Kind mit einem eigenen Reisedokument reisen. Die Eintragung in den Reisepass des Elternteils wird von ausländischen Behörden abgelehnt. Bei einer Einreise kommt es vor, dass die Grenzbehörden den Pass nicht stempeln. In dieser Situation ist zu beachten, dass ein Einreisestempel unbedingt notwendig ist. Andernfalls entstehen große Schwierigkeiten bei der Ausreise. Das entsprechende Visum muss vor der Abreise bei der zuständigen indischen Auslandsvertretung beantragt werden. Als Tourist gibt es das einfache Touristenvisa, welches grundsätzlich 6 Monate ab dem Tag der Ausstellung gültig ist. Des Weiteren gibt es Zollvorschriften, die bei einer Einreise zu beachten sind. Hochwertige Gegenstände, wie Videokameras, sollten generell deklariert werden. Die Ein- beziehungsweise Ausfuhr der indischen Währung ist untersagt, Geld soll also immer vor Ort gewechselt werden. Weiterhin sollte man vor der Reise nach Indien Impfungen durchführen lassen. Normalerweise sind keine schwerwiegenden Erkrankungen zu erwarten, dennoch sei eine Impfung gegen Hepatitis B, Tollwut, Meningitis oder gegen die Japanische Enzephalitis empfehlenswert. Ist die Reise nach Indien angemessenen geplant, steht dem Ganzen nur noch die relativ lange Flugreise im Weg.